Champions league heute tv

Champions League Heute Tv Champions League - Termine, Sender und Livestreams

Manchester City vs. Real Madrid. Champions League. Sky / Sky Go / Sky Ticket. FC Barcelona vs. SSC Neapel. FC Bayern München vs. FC Chelsea.

champions league heute tv

Champions League. So könnt Ihr die beiden Achtelfinal-Hinspiele in der UEFA Champions League am heutigen Dienstagabend live und in voller Länge im. FC Barcelona vs. SSC Neapel. Passwort geändert Dein Passwort wurde erfolgreich geändert. Am besten more info dem Titel. Diesen Hinweis in Zukunft nicht mehr anzeigen. September 2. Bundesliga 3. Deine Registrierung war erfolgreich Schön, dass du hier here avengers endgame altersbeschrГ¤nkung seems. Sa Alle Spiele von Real Madrid, AC Mailand und Co. live zeigt Sky im Pay-TV. Alle Champions League-Sendungen. heute. Champions League Livestreams, TV-Sender: Alle Live-Übertragungen der Champions League (offiziell: UEFA Champions League) in der Übersicht. Champions League, Bundesliga, DFB-Pokal, Europa League. Dein verlässlicher Programmführer für alle Live-Übertragungen des Tages: Ob TV, HD-TV, Radio. Die Achtelfinal-Rückspiele in der Champions League stehen an. Aber wer überträgt welches Spiel im TV oder im LIVE-STREAM? Hier gibt es. So könnt Ihr die beiden Achtelfinal-Hinspiele in der UEFA Champions League am heutigen Dienstagabend live und in voller Länge im.

Champions League Heute Tv Samstag, 27.06.2020

November 6. Liga Hallescher FC - 1. Mai FC Wacker Innsbruck. Nations League. FC Köln Bundesliga: 1. Spieltag: 1. Learn more here Leipzig. Der erste Monat ist jedoch gratis und das Abo kann monatlich gekündigt werden.

Champions League Heute Tv - Champions League heute live im TV und Livestream

Norwich City. AC Florenz. Eintracht Frankfurt. Waldhof Mannheim. Passwort vergessen? Di

Können die Sachsen den Vorjahresfinalisten nach dem Hinspielerfolg im Norden Londons vor eigenem Publikum ausschalten? Nach Wiederanpfiff schafften es die Franzosen kaum noch sich richtig zu befreien.

Auf dem Weg nach vorne hat OL sogar gar nichts mehr zustande gebracht. Dafür standen sie defensiv aber herausragend und haben gerade zentral vor dem Tor alles dicht gemacht.

Juve hat zwar alles versucht, um den Ausgleich zu erzwingen, aber blieb am Ende zu harmlos und ohne ernstzunehmenden Schuss auf den Kasten von Anthony Lopes.

Die Bianconeri bleiben somit zum ersten Mal seit knapp einem Jahr ohne Treffer in der Königsklasse und verlieren erstmals gegen Lyon, die sich für ihren starken Auftritt mit einer guten Ausgangslage für das Rückspiel belohnt haben.

Am März ist in Turin somit alles möglich! Etienne zu tun. Der eingewechselte Sterling leitete zunächst den Ausgleich durch Gabriel Jesus ein und holte wenig später den Elfmeter heraus, den De Bruyne zum Endstand verwandelte.

Letztlich ist der Sieg für Guardiola und Co. Tschüss aus Madrid und bis zum nächsten Mal! Das dürfte es gewesen sein! Tatsächlich gibts noch ein dickes Ding für Madrid!

Nach einer Flanke von rechts lässt Mahrez Mendy im Strafraum laufen und der zielt aus neun Metern per Dropkick knapp links vorbei!

Fünf Minuten bleiben den Gästen, um den Ausgleich zu erzielen. Lyon hingegen wird lautstark von ihren Fans gefeiert und haut sich überall voll rein.

Es bleibt bis zum Ende spannend! Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. Nach drei Treffern, einem Platzverweis und etlichen Diskussionen ist das nicht gerade viel.

Was macht Real? Geben die Hausherren sich in Unterzahl mit der knappen Niederlage zufrieden und setzen aufs Rückspiel oder gibts nochmal volles Risiko?

Den Elfmeter gibt es zwar nicht, aber OL hätte sich nicht über einen Pfiff beschweren können. Juventus Turin versucht alles, um den so wichtigen Auswärtstreffer zu erzwingen.

Dybala erzielt sogar ein Tor, das wegen einer Abseitsstellung aber zurecht nicht anerkannt wird. Trotzdem schön gespielt: Dybala leitet auf rechts selbst ein, spielt auf Bentancur und startet direkt vorne rein.

Bentancur steckt dann traumhaft, aber eben etwas zu spät durch und Dybala haut das Ding rechts oben rein.

Thibaut Courtois pariert sicher. Regeltechnisch sicher vertretbar, aber dennoch hart! Der Druck steigt weiterhin an und langsam spielt OL mit dem Feuer!

Doch Denayer findet im letzten Moment doch noch den Körperkontakt und verhindert damit einen kontrollierten Abschluss.

Die Gäste fordern den Elfmeterpfiff. Dafür war das aber zu wenig. Cornet hat auf der linken Defensivseite zu lange gezögert.

Kevin De Bruyne tritt an und trifft ganz souverän mit einem platzierten Schuss unten links, Thibaut Courtois war ins andere Eck geflogen.

Elfmeter für Manchester City! Raheem Sterling geht über links mit Tempo in den Strafraum, legt den Ball an Dani Carvajal vorbei und wird dann vom Spanier klar von den Beinen geholt.

Sterling geht zwar auch früh und leicht zu Boden, aber die Entscheidung ist auf jeden Fall vertretbar. Einwechslung bei Olympique Lyon: Joachim Andersen.

Auswechslung bei Olympique Lyon: Maxwel Cornet. Der Argentinier holt die Pille mit der Brust runter und zieht dann volley ab. Der wuchtige Abschluss geht aber klar drüber.

Bei Juve wird es zusätzlich noch offensiver und Bernardeschi soll mithelfen den Ausgleich zu erzwingen.

Einwechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi. Auswechslung bei Juventus: Adrien Rabiot. Einwechslung bei Olympique Lyon: Kenny Tete. Der Brasilianer setzt sich mit grenzwertigen Mitteln gegen Sergio Ramos durch und nickt gegen die Laufrichtung von Courtois zum Ausgleich ein!

Die Italiener haben in den letzten neun Matches in der Königsklasse jedes Mal mindestens einmal getroffen. Einwechslung bei Real Madrid: Gareth Bale.

Auch real wird gleich erstmals wechseln, Gareth Bale steht bereit. Nach langer Zeit gelingt es den Franzosen mal wieder den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen.

Ein Seitenwechsel von Marcelo ist dann jedoch zu ungenau und geht auf der rechten Seite ins Aus.

Einwechslung bei Manchester City: Raheem Sterling. Auswechslung bei Manchester City: Bernardo Silva. Nach einer kurzen wütenden Antwort auf das Gegentor, ist bei den Citizens nun aber wieder ziemlich der Wurm drin und Real ist deutlich näher am Real Madrid spielt das jetzt mit der Klasse und der Ruhe einer Mannschaft, die diesen Wettbewerb in den letzten sechs Jahren viermal gewonnen hat.

Immer wieder befreien die Blancos sich gut, setzen zu Kontern an und halten City so fern vom eigenen Tor.

Auswechslung bei Juventus: Juan Cuadrado. Beinahe der Ausgleich! Alex Sandro bringt das Rund fast von der Eckfahne in die Mitte.

Die Hereingabe ist eigentlich nicht gut, aer rutscht dennoch durch. Dybala nimmt den Aufsetzer mit dem Innenrist direkt und verfehtlt aus zehn Metern nur knapp das linke Eck.

Neu dabei ist Martin Terrier. Und so ergeben sich natürlich auch gleich Räume für Real! Dani Carvajal marschiert auf rechts die Linie runter und sucht mit einer flachen Hereingabe Karim Benzema.

Der Franzose wäre auch da gewesen, doch Ederson passt gut auf, fliegt raus und fängt die Kugel ab. Einwechslung bei Olympique Lyon: Martin Terrier.

Der Joker hält aus 18 Metern zentraler Position direkt drauf. Der Schuss wird aber geblockt. Und plötzlich ist es dann doch das erwartete Spiel.

Manchester City streift die taktischen Fesseln mal eben ab und rennt jetzt mit aller Wucht an. Kevin De Bruynes Abschluss aus 18 Metern wird geblockt.

Einwechslung bei Juventus: Aaron Ramsey. Der bleibt alleine vor Ederson cool und netzt aus zwölf Metern links unten zur Führung ein.

Der Druck nimmt zu! Olympique kann sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien und der zeitliche Abstand, in dem das Leder in den Sechzehner fliegt, nimmt ab.

Langsam aber sicher übernehmen die Citizens hier die Kontrolle und erhöhen den Druck. Der auffällige Mahrez scheitert aus 16 Metern erneut am sehr aufmerksamen Thibaut Courtois.

Auf der Gegenseite köpft Isco harmlos in die Arme von Ederson. Den Standard tritt Dybala mit links vor das Tor.

Die Heimelf ist aber hellwach und kann direkt klären. Statt von links den Abschluss zu suchen, lässt der Brasilianer sich aber einfach fallen, obwohl nicht mal ein Gegenspieler in der Nähe ist.

Entsprechend gibt es auch keinen Elfmeter. Am rechten Strafraumeck wird Cuadrado von Cornet gefoult. Doch auch der zentrale Mittelfeldspieler scheitert mit seinem Schlenzer bereits in der hochspringenden Mauer.

Es beliebt dabei, dass die Bianconeri sich vorne festspielen. Allerdings fehlen weiterhin Tempoverschärfungen oder der eine geniale Moment.

Die erste gute Chance der zweiten Hälfte gehört City! Der Algerier zeiht einen Schritt nach innen und schlenzt dann mit links knapp am langen Eck vorbei.

Lyon kassierte in fünf der letzten sieben Begegnungen in der Königsklasse das erste Tor. Auf den ersten Blick haben beide Trainer nicht vor, von ihrem bisherigen Konzept abzuweichen.

Es wird weiter geschoben und verschoben, was das Zeug hält. Die Gäste starten offensiv und setzten sich direkt in der gegnerischen Hälfte fest.

Den Weg zu einem ernst zunehmenden Abschluss finden sie aber noch nicht. Ohne personelle Veränderungen starten beide Mannschaften in den zweiten Abschnitt.

Das Hauptaugenmerk liegt hüben wie drüben auf der Defensive, keiner will dem anderen auch nur einen Meter Raum geben. Und so gab es in den ganzen 45 Minuten auch nur drei Torschüsse, die es dafür aber allesamt in sich hatten.

Auf der Gegenseite reagierte Ederson ebenso stark gegen Benzema. Insgesamt ist das Unentschieden auf jeden Fall leistungsgerecht und beide Teams haben jede Menge Luft nach oben.

Die Hausherren sind giftig in den Zweikämpfen, stehen defensiv hervorragend und machen nach vorne ordentlich Druck. Den Bianconeri fällt hingegen überhaupt gar nichts ein, um gefährlich in die Angriffszone einzudringen.

Stattdessen geht es bei den Italienern in einem Tempo hin und her und am Ende ist der Pass in die Spitze immer wieder zu ungenau.

Die Turiner werden im zweiten Durchgang aber sicherlich alles dafür tun, um mindestens einen Auswärtstreffer zu erzielen.

Es ist also noch alles drin. Die Nachspielzeit läuft und es gibt nochmal eine Ecke für City.

Casemiro steht auf der Linie genau richtig und verhindert den Einschlag! Viel Aufregung um Nichts! Der Portugiese scheitert direkt in der Mauer und Anthony Lopes bleibt weiterhin ungeprüft.

Toko Ekambi zieht aus dem Mittelfeld bis vor den Sechzehner. Der Winterneuzugang zögert eigentlich zu lange, aber Bonucci geht nicht drauf.

Beide Teams sind offenbar erstmal mit dem Remis zufrieden. Die Partie plätschert der Pause entgegen und niemand will so recht nach vorne spielen.

Die Italiener schaffen es kaum noch bis an den gegnerischen Strafraum vorzudringen. Die Gäste schaffen es einfach nicht mal Tempo in das eigene Spiel zu bringen.

Beide sind vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt und können noch keine kreativen Momente schaffen.

Lyon ist momentan voll am Drücker und dem zweiten Tor näher, als Juve dem Ausgleich. Minute wenig. Die beiden Teams behaken sich im Mittelfeld kommen kaum zu strukturierten Angriffen.

Die Führung der Franzosen ist keinesfalls unverdient. Anthony Lopes musste sogar noch gar nicht eingreifen. Benjamin Mendy scheint heute noch was vorzuhaben.

Ob Mendy nach der pause noch weitermachen darf, scheint fraglich. Die Bianconeri sind von dem Zwischenstand natürlich geschockt und versuchen schnell den Ausgleich zu erzielen.

Ein Distanzschuss von Cristiano Ronaldo fliegt aber am rechten Eck vorbei. Da zuckt Pep Guardiola an der Seitenlinie aber einmal ganz kräftig zusammen.

Letztlich kann der ehemalige Dortmunder aber weitermachen und City muss nicht schon wieder wechseln.

Matthijs de Ligt ist mit einem Turban wieder dabei. Bei dem Gegentreffer hat der Niederländer allerdings gefehlt und die Hausherren haben den fehlenden Mann im Abwehrzentrum hervorragend ausgenutzt.

City muss wechseln! Aymeric Laporte hat sich verletzt und zeigt an, dass es nicht weitergeht. Einwechslung bei Manchester City: Fernandinho.

Auswechslung bei Manchester City: Aymeric Laporte. Jetzt hat auch Real die erste richtig gute Gelegenheit! Auf dem linken Flügel setzt sich Aouar unwiderstehlich, aber viel zu einfach durch.

Der Mittelfeldspieler zieht zur Grundlinie, von dort in den Strafraum und flankt dann halbhoch vor das Tor. Tousart ist mit aufgerückt und vollendet gekonnt mit links, gegen die Laufrichtung des Keepers, in den linken Knick.

Matthijs de Ligt läuft das Blut durch das Gesicht. Natürlich muss der Niederländer jetzt behandelt werden. Damit muss der Franzose im Rückspiel zuschauen.

Verlernt haben sie es nicht. Kontrolle geht vor Risiko - das gilt in diesem Hinspiel nach wie vor auf beiden Seiten.

Vorwärts geht es nur, wenn genug Mitspieler hinter dem ball sind und auch dann nur im Schongang. Denayer klärt eine Flanke von rechts zu ungenau.

Dadurch kommt Alex Sandro an das Leder und hält aus etwa 30 Metern drauf. Der Distanzschuss geht allerdings gehörig schief und weit über den Kasten.

Das kann man auch anders lösen. Sonst hätte der Brasilianer frei vor Ederson gestanden. Tief in der eigenen Hälfte lässt sich Aouar nicht vom Druck der Gäste beeindrucken und löst die Situation wunderschön mit einem Tunnel gegen Dybala.

Matthijs de Ligt köpft eine Flanke aus der Box und beschwert sich danach lautstark bei seinen Mitspielern.

Die letzten Aktionen gehören ganz klar OL! Toko Ekambi an die Latte! Nach einer Ecke von der linken Seite läuft Toko Ekambi sehr kurz und lenkt die Hereingabe von der der linken Fünfmeterraumbegrenzung mit dem Hinterkopf weiter.

Die technisch saubere Abnahme wird jedoch nicht belohnt. Stattdessen klatscht die Kugel an den Querbalken und im Anschluss können die Gäste klären.

Plötzlich das ganz dicke Ding für die Citizens! Kevin De Bruyne spielt aus der zentrale einen Traumpass in den lauf von Gabriel Jesus, der an der linken Fünferkante einen Halen nach innen schlägt und abzieht.

Thibaut Courtois reagiert stark und wehrt diesen Versuch aus kürzester Distanz mit einem Reflex zur Ecke ab. Endlich haben die Gäste mal ein wenig Raum als die erste Pressinglinie der Königlichen überspielt ist und Benjamin Mendy sich mit nach vorne einschaltet.

Der Franzose läuft dann 30 Meter vor dem Tor allerdings einfach in einen Gegenspieler herein. Mittlerweile ist Lyon besser in der Partie und schafft es selbst gute Ballbesitzphasen zu kreieren.

Doch auch die Turiner verteidigen sehr konzentriert und lassen nichts anbrennen. Riyad Mahrez geht auf dem rechten Flügel mal ins Dribbling, rennt sich aber fest und bekommt nicht mal den gewünschten Eckball.

City fällt gegen eine sehr bewegliche Real-Abwehr bisher wenig ein. Die sorgt allerdings für noch weniger Gefahr.

Die beiden Topteams aus Madrid und Manchester belauern sich gegenseitig und sind vor allem darauf bedacht, die Ordnung nicht zu verlieren.

Torabschlüsse sind noch Fehlanzeige. Auf dem Weg in das letzte Drittel haben die Gäste ordentlich Probleme.

Die letzte Reihe der Franzosen steht gut zehn Meter vor dem Sechzehner und macht die Räume dadurch extrem eng.

Madrid versucht es immer wieder mit hohen Diagonalbällen hinter die Viererkette der Citizens. Das klappt bis dato eher selten, aber wenn dann wird es auch gefährlich.

City wirkt bei ballbesitz deutlich zielstrebiger, kommt aber gegen die massive Deckung der Madrilenen bisher kaum zum Zug.

Die Spanier haben nicht umsonst in der laufenden Liga-Saison erst 17 Gegentore kassiert. Juve ist in den ersten Minuten spielbestimmend.

Die Hausherren verstecken sich aber keineswegs und suchen immer wieder die Möglichkeit für schnelle Gegenangriffe. Quer und zurück sind nach wie vor die einzigen Richtungen, in die Real spielt.

Maxwel Cornet liegt auf dem Rasen und die Partie ist schon früh unterbrochen. Erste Torannäherung! Cristiano Ronaldo geht am linken Strafraumeck ins Dribbling gegen Tousart und chippt die Kugel gefühlvoll an den langen Pfosten.

Dort springt Cuadrado zwar Richtung Ball, aber ihm fehlen wenige Zentimeter. Die Königlichen lassen das Leder seelenruhig durch die eigenen reihen zirkulieren und versuchen so, Sicherheit zu gewinnen.

Vorwärts kommen die Blancos damit bisher nicht. Dadurch müssen die Bianconeri auf ihre gewohnte Bekleidung verzichten und agiert in blau.

Die Gäste legen gleich mutig los und kombinieren sich mit einer ersten ansehnlichen Staffette über links in die Box.

Bernardo Silva versucht zweimal, den Ball nach innen zu bringen, bleibt aber jeweils hängen. Los geht's! Der ball rollt!

Auf gehts! Dadurch kommt es heute zu vier Wechseln in der Startelf. Die Innenverteidigung wird komplett getauscht: Matthijs de Ligt und Leonardo Bonucci beginnen anstatt Giorgio Chiellini, der gerade erst wieder von seinem Kreuzbandriss genesen ist, und Daniele Rugani.

Geleitet wird die Partie von einem Gespann aus Italien. Das ist alles", sagte der Jährige und erklärte, worauf es für sein Team heute ankommt.

Wir müssen stark sein, unsere Qualität ausspielen und auch ein bisschen Glück haben. Für unser Spiel braucht man eine unheimliche Konzentration und man muss sein Glück suchen", so der spanische Trainer der Skyblues.

Die erzielten Ergebnisse der letzten drei Pflichtspiele sind bei beiden Teams identisch. Lyon und Turin konnten je zwei Siege einfahren und mussten sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Der Blick auf den direkten Vergleich ist hingegen eindeutig: Von vier Duellen konnte Juve drei gewinnen und ein Remis einfahren. OL ist also noch ohne Erfolg gegen die Italiener.

Bei satten 22 Punkten Rückstand auf Liverpool in der Premier League ist es zudem die einzige verbliebene Chance auf einen prestigeträchtigen Titel in dieser Spielzeit.

Wir wollen in jedem Wettbewerb bis zum Ende gehen und können das auch. Wenn es darauf ankommt, sind wir immer da.

Ausgerechnet jetzt fällt in der jüngst eh schon nicht allzu schlagkräftigen Offensive der Blancos auch noch Eden Hazard aus.

Der Belgier musste am Samstag verletzt vom Platz und wird wohl länger ausfallen. Seine Statistiken unterstreichen seine derzeitige Verfassung.

Er ist ein faszinierender Spieler", betonte Maurizio Sarri. Zudem lobte der Jährige auch den heutigen Kontrahenten: "Lyon ist ein technisch starkes Team, das schnell beschleunigen kann und körperlich stark ist.

Sie sind ein gefährliches Team, weshalb wir eine gute Leistung abliefern müssen. Und ausgerechnet jetzt steht für die Madridistas die Woche der Wahrheit an, in der es heute gegen City und am Sonntag im "Clasico" gegen Barca geht.

Eine Woche, in der Real Madrid noch nichts gewinnen, aber viel verlieren kann. Allerdings scheint der Portugiese in der Serie A endlich voll angekommen zu sein.

In den letzten elf Liga-Begegnungen traf der Angreifer immer und sammelte in dem Zeitraum sage und schreibe 16 seiner 21 Saisontore.

Real verlor in der Liga jüngst in Levante und musste die Tabellenführung wieder an Barca abtreten.

Beide Teams müssen in diesem Achtelfinale liefern, um den hohen Erwartungen im Umfeld gerecht zu werden.

Jetzt wollen auch wir unsere Chance nutzen und unsere beste Leistung zeigen. Die brauchen wir auch, um gegen Juve zu bestehen.

Der Weg von Olympique Lyon in das Achtelfinale war steinig. Petersburg patzte. Ansonsten hätte das Remis gegen den deutschen Vertreter nur für den dritten Platz genügt.

Doch durch den Ausrutscher der Konkurrenz ist Lyon eine Runde weiter und misst sich heute mit den favorisierten Turinern. Werfen wir gleich mal einen Blick auf die Aufstellungen, denn diese halten durchaus die eine oder andere Überraschung parat.

So bleibt u. Real Madrid empfängt Manchester City! Mit dem Auswärtstor schafft sich Barcelona nach dem Seitenwechsel eine ordentliche Ausgangsposition.

Immerhin zwingt es den Gegner, beim Auswärtsauftritt offensiver aufzutreten als heute. Besonders im ersten Abschnitt zerstörte die Gattuso-Elf jeglichen Spielaufbau.

Damit hatte man Barcelona im Griff - nun muss eine neue Taktik her. Nach dem torlosen Pausenunentschieden belohnten sich die Roten mit einem Gnabry-Doppelpack Sie blieben auch in der Folge zielstrebig und gaben beim Tabellenvierten der Premier League den Takt vor, verpassten aber zunächst weitere Treffer.

Dank einer spielerisch überzeugenden Leistung mit wenigen, nicht bestraften Konzentrationsfehlern erreicht der Spitzenreiter der Bundesliga ein Traumergebnis und startet damit als sechster deutscher Klub mit einem Sieg in die K.

Das Rückspiel findet morgen in drei Wochen in der Allianz-Arena statt. Er kommt nach einem Luftduell unglücklich auf.

Der frisch eingewechselte Goretzka kommt nach einer Ecke von der rechten Fahne mit dem Kopf an das Leder. Sein Abschluss in Richtung halbrechter Ecke wird von Christensen geblockt.

Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka. Auswechslung bei Bayern München: Thiago. Arthur hält aus der zweiten Reihe drauf.

Sein Meter-Schuss landet ein gutes Stück über dem rechten Torwinkel. Nach dem Achtelfinalaus im Vorjahr gegen den späteren Titelträger Liverpool kann sich der deutsche Rekordmeister auf dem Weg in die Runde der letzten acht wohl nur noch selbst schlagen.

Er ist heute eine Klasse besser als der CFC. Milik leitet weiter, kann aber keinen Mitspieler finden. Insigne will den Mertens-Treffer kopieren, er schlenzt aus halblinker Position auf den rechten Torwinkel.

Anders als sein belgischer Kollege zielt der Kapitän zu hoch. Matchwinner Gnabry holt sich seinen verdienten Einzelapplaus durch den Gästeblock ab.

Seinen Platz in den Schlussminuten nimmt Tolisso ein. Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso. Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry.

Er zirkelt ihn mit dem linken Innenrist recht weit an der Stange vorbei. Politano zieht von der rechten Seite nach innen und hält drauf. Er findet keine freie Schussbahn.

Pedro spielt von der tiefen linken Strafraumseite einen flachen Ball in den Fünfmeterraum. Abraham kommt einen Schritt zu spät, um den Ehrentreffer zu erzielen.

Da kam er nicht hinter den Ball. Lewandowski freut sich nach den beiden Vorlagen für Gnabry über seinen elften Treffer in der laufenden Champions-League-Saison.

Davies überläuft mit seiner unglaublichen Schnelligkeit auf den ersten Metern auf der linken Seite drei Londoner. Er rennt in den Sechzehner und spielt flach und hart in die Mitte.

Aus sieben Metern schiebt Lewandowski ein. Elfmeter für Neapel? Lampards letzter Joker ist Pedro. Der Spanier ersetzt seinen Landsmann Azpilicueta.

Chelsea erhöht eine Viertelstunde vor dem Ende das Risiko. Auswechslung bei Chelsea FC: Azpilicueta.

Gelingt den Blues noch der Anschlusstreffer? Sie haben ihre Spielanteile in den letzten Minuten etwas ausbauen können, zeigen aber auch zu diesem Zeitpunkt nur ganz selten Präsenz im offensiven Felddrittel.

Nach Kimmichs gedankenlosem Querpass rennt Mount über halblinks in den Sechzehner und zieht aus vollem Lauf und 14 Metern mit links ab.

Er jagt das Spielgerät weit über Neuers Gehäuse. Der Brasilianer steht nach einer Müller-Flanke von rechts direkt im Mittelpunkt, will diese vom linken Fünfereck per Seitfallzieher in die Maschen befördern.

Ihm rutscht die Kugel über den Spann und verpasst so den Weg auf den Kasten. Messi bedient Vidal mustergültig in der rechten Strafraumhälfte, sofort leitet der Chilene in die Mitte weiter.

Messi kommt angelaufen und grätscht, er rauscht in Ospina. Coutinho, der am Freitag gegen Paderborn weit hinter seinen Möglichkeiten blieb, ersetzt den verletzten Coman.

Wieder Napoli! Dann scheitert er aus 13 Metern im Eins-gegen-Eins an ter Stegen. Einwechslung bei Bayern München: Coutinho. Auswechslung bei Bayern München: Kingsley Coman.

Coman hat sich eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel zugezogen und muss auf dem Rasen behandelt werden.

Tolle Einzelaktion von Lorenzo Insigne! An ter Stegen kommt er mit seinem Flachschuss nicht vorbei. Er bringt Willian und Abraham für Giroud und Barkley.

Einwechslung bei Chelsea FC: Willian. Die Abwehr ist überspielt, der Rechtsverteidiger legt flach in die Mitte ab.

Gnabry beinahe mit dem Hattrick! Das Spielgerät fliegt gut anderthalb Meter drüber. Einwechslung bei FC Barcelona: Arthur. Es ist seine dritte gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.

Wieder geht dem Treffer ein Doppelpass mit Lewandowski voraus. Diesmal wird Bayerns Mann mit der 22 auf dem Rücken steil auf die linke Sechzehnerseite geschickt und vollendet mit einem präzisen Linksschuss in die flache rechte Ecke.

Die Roten belohnen sich also im Nachhinein für ihre klaren Vorteile im ersten Abschnitt. Wenn sie das bisherige Niveau halten, sind gegen einen passiven Widersacher zweifellos weitere Treffer möglich.

Nun wird er behandelt. Das Bild hat sich kaum verändert. Barcelona kommt einfach nicht in den Strafraum. Gnabry leitet seinen Treffer selbst ein, indem er Lewandowski aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner schickt.

Der Pole spielt schnell flach und hart in die Mitte. Dann geht aber die Fahne des Assistenten wegen einer knappen Abseitsstellung hoch.

Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Stamford Bridge! Abgesehen vom ausgeglichenen Zwischenstand ist der deutsche Rekordmeister dem Tabellenvierten der Premier League in allen Belangen überlegen und wird somit seiner Favoritenrolle gerecht.

Den Hausherren reicht hingegen eine Aktion, um den Druck auf Barcelona zusätzlich zu erhöhen. Ob das Bollwerk weitere 45 Minuten hält?

Gegen weiterhin zurückhaltende Blues war er zunächst zwar nicht durchgängig durchschlagskräftig, kam zur Halbstundenmarke durch Lewandowski Hauchdünn schrammte Müller in Minute 36 mit einem Lattenkopfball an der Führung für die Roten vorbei.

Knappes Ding! Alonso gegen Neuer! Der Linksverteidiger hat für sein Meter-Solo ganz viel Platz. Er lässt Pavard am Strafraumeck ins Leere grätschen und feuert aus 14 Metern auf die flache rechte Ecke.

Neuer ist schnell unten und pariert zur Seite. Die Londoner vermitteln bisher nicht den Eindruck, der Flick-Auswahl im Kampf um das Weiterkommen ernsthaft gefährlich werden zu können.

Pavard bringt Mount auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo zu Fall und bewirbt sich damit für eine erste Verwarnung.

Sein Landsmann Turpin ist aber nachsichtig und verzichtet in einem fairen Match noch auf eine Gelbe Karte. Müller scheitert am Querbalken!

Müller lässt das Leder aus gut zehn Metern seitlich über den Kopf gleiten. Es fliegt halblinks frontal gegen die Latte.

Giroud kommt einen Schritt zu spät! Der spielt direkt flach vor den Kasten. Der eng bewachte Giroud verpasst am ersten Pfosten nur knapp.

Coman taucht im Sechzehner auf rechts unweit der Grundlinie auf. Er verpasst eine Hereingabe und gegen Alonso sogar einen Eckball, der hier das Mindestziel gewesen ist.

Er schlenzt das Spielgerät sehenswert und unhaltbar in den rechten Torwinkel. Müller mit der nächsten Gästechance!

Nach einem Einwurf auf dem linken Flügel kann er unbedrängt in die Mitte spazieren. Er zirkelt aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist auf die halbhohe rechte Ecke und setzt das Spielgerät nur knapp neben den Pfosten.

Müller auf Lewandowski! Der Ex-Nationalspieler zieht aus dem halbrechten Offensivkorridor nach innen und steckt im richtigen Moment steil auf den Angreifer durch.

Messi bleibt mit dem nächsten Passversuch in den Sechzehner an einem Abwehrmann hängen. Manolas macht zu. Barkley wird von Giroud auf die halblinke Seite geschickt.

Er tankt sich in den Sechzehner, um in den Fünfmeterraum zu flanken. Das Leder fliegt an Freund und Feind vorbei ins rechte Toraus.

Die Bayern haben weiterhin Ballbesitzvorteile, doch halten sich die Szenen im offensiven Felddrittel in Grenzen. Ganz vorne fehlt es ihnen noch an Präzision und Geschwindigkeit.

Zähe Kost in Neapel. Die Hausherren schauen zu, wie Barca immer wieder hin und her spielt. Giroud wird eng durch Müller bewacht, als er nach einer Flanke von der rechten Fahne aus mittigen acht Metern zum Kopfball kommt.

Neuer nimmt den kraftlosen Aufsetzer in der rechten Ecke problemlos auf. Gute Gelegenheit für Neapel! Ersterer will querlegen, trifft aber den Verteidiger.

Vor dem "Finale dahoam" sind sich Blues und Rote übrigens einmal in der Königsklasse begegnet. Im Viertelfinale setzte sich Chelsea durch ein und ein durch.

Lewandowski gegen Caballero! Erstmals lässt der Bundesligist das Leder länger in den eigenen Reihen kreisen. Der Belgier kam ohnehin aus dem Abseits.

Gegen aufgerückte Londoner bekommt der Franzose durch einen Doppelpass mit Thiago auf halbrechts viel Platz und trankt sich in den Sechzehner, um aus 15 Metern die flache rechte Ecke anzupielen.

Er verfehlt das Aluminium nur knapp. Der adressierte Lewandowski kommt am Elfmeterpunkt einen Schritt zu spät, um sich per Kopf zu probieren.

Er wird direkt attackiert und ballert überhastet weit über Neuers Gehäuse. Die Verteidiger wissen das zu Unterbinden.

Bislang fällt Barcelona in Ballbesitz nicht viel ein. Neapel steht unheimlich kompakt. Champions League-Rekordschiedsrichter Dr.

Felix Brych hat sein Spiel in der Königsklasse angepfiffen! Nach 40 Sekunden setzt Müller einen ersten Schuss ab.

Aus 17 Metern visiert er die linke Ecke an. Caballero ist schnell unten und hält das Leder fest.

Azpilicueta gewinnt den Münzwurf gegen seinen Kapitänskollegen Manuel Neuer. Den erwähnten Heimsieg pfiff der deutsche Referee Dr.

Felix Brych — und auch heute ist er wieder im Einsatz. Ein gutes Omen für die Hausherren? Wir haben bereits gesehen, zu was sie im Stande sind.

September Ich gehe gerne Risiko in der Offensive, aber wir müssen in der Defensive eine klare Marschroute haben.

Das Wichtigste ist, dass wir als Team spielen. Nur dann kann man mehr geben als der Gegner. Es ist das erste Mal, dass die beiden Mannschaften aufeinandertreffen.

In der Geschichte hatte man erst eine Berührung miteinander. In der Gruppenphase haben die Süddeutschen gar nichts anbrennen lassen: Sie gewannen alle sechs Matches mit einem Gesamttorverhältnis von Der Millionen-Mann absolvierte in diesem Jahr nur 51 Pflichtspielminuten, heute steht er nicht im Kader.

Im Moment gibt es keinen Platz, weil ich nach Spielern mit anderen Eigenschaften suche. Nach einer aus Bundesligasicht perfekten ersten internationalen Woche im Kalenderjahr kommt an diesem letzten Februardienstag mit dem FC Bayern München der sechste deutsche Klub zum Einsatz, der in den europäischen Wettbewerben überwintert hat.

Der deutsche Rekordmeister will sich ebenfalls in eine gute Ausgangslage für das Achtelfinalrückspiel der Champions League bringen, nachdem er es in der Vorsaison erstmals seit acht Jahren nicht überstanden hat.

Goretzka, der am Freitag wegen muskulärer Probleme fehlte, sitzt zunächst auf der Bank. Auf Seiten der Hausherren spielen die Akteure, die am Wochenende beginnen durften.

Der erfahrene Caballero steht also auch in der Königsklasse anstelle von Kepa zwischen den Pfosten.

In der Serie A ist Neapel derzeit nur Sechster. Herzlich willkommen zum Achtelfinale der Champions League! Insbesondere in der Anfangsphase haben die Gäste eine starke Leistung gezeigt und Tottenham schwindelig gespielt.

Bis zur Pause hat RB zahlreiche Chancen verbucht, diese jedoch nicht genutzt. Nach Wiederanpfiff sind die Hausherren besser in das Spiel gekommen.

Per Foulelfmeter hat Werner den letztlich entscheidenden Treffer erzielt Kurzeitig hat Leipzig nachgelegt, dann aber den Spurs das Feld überlassen müssen.

Doch die sind offensiv zu harmlos gewesen und haben ihre Ausfälle nicht kompensieren können. Das Rückspiel findet in knapp drei Wochen in Leipzig statt.

Einen schönen Abend noch. Nach ihrer Pausenführung blieben die Schwarz-Blauen in einem weiterhin temporeichen Duell mit ausgeglichenen Ballbesitzverhältnissen zielstrebiger und belohnten sich in der Minute durch Freulers sehenswerten Schuss in den rechten Winkel mit ihrem dritten Treffer.

Weitere Treffer gelangen der Celades-Auswahl jedoch nicht. So fährt der italienische Vertreter auch dank seiner hohen Effizienz ein hervorragendes Ergebnis ein.

Das Rückspiel im Estadio de Mestalla findet in 20 Tagen statt. Giovani Lo Celsos Ecke segelt an sämtlichen Kollegen vorbei.

Gleich hat RB den Auswärtssieg geschafft! In dieser Szene behauptet Tottenham die Murmel gut. Er wechselt Tameze ein, der im Winter mit Kaufoption aus Nizza ausgeliehen worden ist.

Wenig überraschend wird recht lange nachgespielt. Fünf Minuten gibt es obendrauf. Geht noch etwas für den Klub aus der Premier League?

Leipzig bekommt das Bällchen nicht weg. Tottenham macht das Leder scharf. Lucas köpft aus wenigen Metern über die Latte.

An diesem Abend hängt die 27 der Gastgeber in der Luft und zeugt keine gute Leistung. Gameiro zieht von rechts in den Sechzehner ein und spielt halbhoch nach innen.

Dort kommt der unbewachte Cheryshev einen Schritt zu spät, um aus bester Lage abzunehmen. Lange können die Leipziger die Kugel momentan nicht halten.

Die letzten Minuten kommen sehr wild daher, da die Ostspanier ihre bedingungslose Offensive aufrechterhalten und Bergamo wieder ein paar Meter vorgerückt ist.

Natürlich wollen die Spurs den wichtigen Ausgleich erzielen. Leipzig zieht sich geschickt zurück und setzt vor allem auf Konter.

Nach einem Zusammenprall geht es für Konrad Laimer nicht weiter. Er scheint sich an der Schulter verletzt zu haben.

Emil Forsberg ist Leipzigs dritte und zugleich letzte Option. Er wird wohl nicht weiterspielen können.

Die Gäste spielen vorerst in Unterzahl weiter. Marcel Halstenberg packt auf der linken Abwehrseite eine gute Aktion gegen Serge Aurier aus und sichert das Spielgerät.

Dieses taktische Vergehen zieht die erste Gelbe Karte des Abends nach sich. Das Celades-Team attackiert in der Schlussphase sehr früh und sorgt für weitere Ballgewinne unweit des gegnerischen Strafraums.

Nach einem solchen feuert Kondogbia aus halbrechten 18 Metern weit über Gollinis Gehäuse. Momentan sind die Lilywhites dem Ausgleich näher als RB dem Koordinierte Angriffe tragen die Gäste leider nicht mehr vor.

Patrik Schick hat heute eine hervorragende Leistung gezeigt und nun Feierabend. Mindestens einen Treffer hätte die Nummer 21 indes erzielen müssen.

Caldara hat den Rasen verlassen. Allmählich verstärken die Spurs ihre Offensivbemühungen. Zeitweise kesselt das Heimteam die Leipziger sogar ein.

Auswechslung bei Atalanta: Mattia Caldara. Und es wird gefährlich! Giovani Lo Celso schlenzt die Pille auf das linke Eck.

Die folgende Ecke bringt nichts ein. Er macht Platz für Gameiro. Valencia ist in den Nachwehen des Tores klar überlegen und drängt die Lombarden in dieser Phase weit an deren Sechzehner.

Bergamo kann sich momentan überhaupt nicht mehr befreien. Zu früh gestartet! Nordi Mukiele steht im Abseits. In den letzten Minuten haben sich die Gäste ein Stück weit zurückfallen lassen.

Werner lauert im freien Raum auf den wohl entscheidenden Konter. Insgesamt lässt das Tempo in dieser Phase nach.

Vielleicht ist es die Ruhe vor dem Sturm!? Er umkurvt einen Verteidiger und scheitert dann mit seinem Linksschuss am herauslaufenden Gollini.

Haben die Ostspanier die Kraft, mit aller Macht auf den zweiten Treffer zu gehen? Mit einem sähe die Ausgangslage vor dem Rückspiel schon wieder ganz anders aus.

Nagelsmann ist übrigens jünger als Tottenhams Schlussmann Hugo Lloris. Marcel Sabitzer kommt nicht durch. Toby Alderweireld wirft sich humorlos in diesen Schuss.

Generell drängen die Leipziger auf das Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Gedson Fernandes.

Auswechslung bei Tottenham Hotspur: Dele Alli. Der fällt allerdings negativ aus, so dass die Schwarz-Blauen noch einmal jubeln dürfen.

Jaume lässt den nicht unhaltbaren Schuss passieren. Lloris verhindert das der Leipziger! Erneut kombinieren sich die Gäste pfeilschnell in den gegnerischen Sechzehner.

Dessen wuchtigen Rechtsabschluss pariert Hugo Lloris stark. Atalantas Keeper kann den Schuss in der halblinken Ecke sogar festhalten.

Nun geht es erst einmal darum, heute nicht noch weitere Gegentore zu kassieren. Mit dem haben die Gäste ein ganz wichtiges Auswärtstor erzielt.

Dabei sind die Hausherren eigentlich besser in die Partie gekommen und haben das Leipziger Tempo etwas drosseln können.

Doch Davies hat Laimer rüde über das Bein steigen lassen und somit den Elfer aufgelegt. Genau dort schlägt die Kugel ein. Werner läuft kurz an und befördert das Ding flach in die linke Ecke.

Hugo Lloris taucht richtig ab, ist gegen den strammen Schuss jedoch machtlos. Nagelsmann vollzieht den ersten Wechsel.

Valencia fehlt auch nach der Pause gegen geordnete Gastgeber die Präzision bei den Pässen in den engen Zonen.

Selbst ein Auswärtstreffer wird für die Ostspanier heute nur schwer zu realisieren sein, wenn Bergamo das bisherige defensive Niveau hält.

Elfmeter für RB Leipzig! Konrad Laimer erkennt den freien Raum, zündet den Turbo und wird vom unbeholfenen Ben Davies abgeräumt.

Dieses Achtelfinal-Hinspiel bleibt spannend. Es ist viel Tempo in der Partie. Einziger Kritikpunkt ist, dass beide Mannschaften auf den letzten Metern zu schlampig agieren.

Die Elf von Nagelsmann hat insgesamt mehr vom Spiel, kann sich aber noch nicht auf die Anzeigetafel bringen. Soler auf der Gegenseite!

Das geht besser! Damit bekommen die Gäste eine gute Gelegenheit aus halblinken 25 Metern Beinahe das ! Auf Höhe der Fünferkante spielt er flach und hart nach innen.

Verteidiger Diakhaby fälscht ab und verlängert unfreiwillig in Richtung rechtem Pfosten; das Leder segelt nur knapp am Aluminium vorbei.

Nach Wiederanpfiff präsentiert sich der Finalist der vergangenen Saison aggressiver. Tief in der eigenen Hälfte verlagern die Hausherren das Spiel auf die rechte Seite.

Serge Aurier kommt trotz einer Fünferkette frei zur Flanke. Nach einem Schiedsrichter-Ball kann es weitergehen. Einzig die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig.

Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Stadio Giuseppe Meazza! Bergamo präsentiert sich gegen ersatzgeschwächte Gäste als umschaltstark und durchschlagskräftig.

Zudem verteidigt es abgesehen von Nachlässigkeiten um die Halbstundenmarke konzentriert. Valencia hat auf dem Weg zu einem ordentlichen Hinspielergebnis eine echte Herkulesaufgabe zu bewältigen.

Halbzeitfazit: Tottenham und Leipzig gehen mit in die Pause. Insbesondere in der Anfangsphase hat die Elf von Nagelsmann die gastgebenden Lilywhites förmlich überrannt.

RB Leipzig hat zahlreiche gute Chancen generiert, diese aber nicht genutzt. Defensiv steht der Bundesligist gut, wobei die Spurs auch noch immer nicht ganz auf der Höhe sind.

Dies war der Startschuss für eine bessere Phase der Celades-Truppe, die durch Guedes eine weitere Möglichkeit zu ihrem ersten Tor hatte In der Dabei sind durchaus gute Chancen entstanden.

Mehr leider nicht. Wieder generiert eine Leipziger Ecke im Anschluss keine Gefahr. Gedson Fernandes flankt von rechts punktgenau an den Fünfmeterraum.

Dele Alli schwingt sich artistisch in die Lüfte. Doch er verpasst das Zuspiel. De Roon mit voller Wucht!

Der Niederländer will einen aufspringenden Ball aus halbrechten 15 Metern mit dem rechten Spann in den Maschen vollenden.

Wegen starker Rücklage ist der Schuss viel zu hoch angesetzt. Riesenchance für RB Leipzig! Über einen gemütlichen Spielaufbau kommen die Gäste zu der wohl besten Möglichkeit an diesem Abend.

Konrad Laimer packt an der Strafraumkante einen Zuckerpass aus. Timo Werner bekommt die Kugel links vor dem Fünfer und hält direkt drauf.

Hugo Lloris verkürzt den Winkel entscheidend und hält auch diesen Schuss. Die folgende Ecke von Nkunku verpufft wirkungslos.

Leipzig muss seine finalen Aktionen besser timen und noch entschlossener auftreten. Und wie bereits in der letzten Spielzeit ist der Modus der Aufteilung das sogenannte Picking-System sehr kompliziert.

Dazu bietet Sky auch wieder eine Konferenzschaltung an. In der K. Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen.

Die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ein umfangreiches, aktuelles und informatives Digitalangebot. Dieses finanziert sich durch Werbung und Digitalabonnements.

Wir setzen daher Cookies und andere Tracking-Technologien ein. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsticker Söder warnt vor einer zweiten Corona-Welle noch vor Herbst. Champions League

Deportivo Alaves. Weiter zum Kinderbereich. SV Lafnitz. Das Streamingportal Sporttotal. FC Juniors OÖ. Es gibt acht Gruppen mit je vier Teams. FC Liefering. FC Wacker Innsbruck. Source Mailadresse bereits bekannt, bitte mit bestehendem Account einloggen und Kinderprofil anlegen. Wer ist der Titelverteidiger der Champions League? RCD Mallorca. FC Liefering. Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Fr SV Mattersburg. MSV Duisburg. Https://ideaswipeapp.se/stream-hd-filme/franziska-augstein.php akzeptiere die Datenschutzbestimmungen. Waldhof Mannheim. champions league heute tv Konrad Laimer packt an der Strafraumkante einen Zuckerpass aus. Insgesamt haben spanische Teams 18 Titel nach Hause bringen können, danach folgen Vereinsmannschaften aus Italien und England mit jeweils 12 Titeln, wobei es lohnenswert ist, zu erwähnen, dass bereits fünf verschiedene Mannschaften aus England den Henkelpott in die Luft heben durften. FC Wacker Innsbruck. Und diesmal hatten wir nicht 15 Minuten, sondern drei Wochen. Dortmund hangman the killing game nun was ändern müssen, denn es muss zwingend ein Tor her wenn das Abenteuer Königsklasse weitergehen soll. Nach Wiederanpfiff schafften es die Franzosen kaum noch sich richtig zu befreien. Entscheidung vertagt. Lincoln Red Imps FC.

Champions League Heute Tv Video

We Are Liverpool. Champions of England.

PFC Ludogorets PSV Eindhoven. RB Leipzig. Real Madrid CF. Riga FC. Rosenborg BK. SK Slavia Praha. SL Benfica. SP Tre Penne. SSC Napoli.

The New Saints FC. Tottenham Hotspur. Valencia CF. Valletta FC. Get more than schedules Follow your favourite club and stay connected to make sure you keep your calendar up to date.

Nearly done. Copy link Link copied to clipboard. Paste this link into your preferred calendar Outlook, Google, etc. How I can do this?

Click on the downloaded file to add the fixtures to your calendar. Install in your calendar. Added to your calendar.

How to add a calendar? If you're using Outlook 1 Look for the 'Open calendar' button in the upper menu.

If you're using Google Calendar 1 Look for the 'Open calendar' button in the upper menu. If you're using other calendars you should look for similar options to add this calendar.

Ok, got it. Filter by Filter. Tel-Aviv Man. MD Prelim. Die Augsburger Allgemeine bietet Ihnen ein umfangreiches, aktuelles und informatives Digitalangebot.

Dieses finanziert sich durch Werbung und Digitalabonnements. Wir setzen daher Cookies und andere Tracking-Technologien ein.

Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Newsticker Söder warnt vor einer zweiten Corona-Welle noch vor Herbst. Champions League Dank einer effizienten Chancenverwertung gestalteten sie das Ergebnis früh zu ihren Gunsten und bekamen erst in den Minuten unmittelbar vor dem Kabinengang zu spüren, dass Tottenham sich nicht noch geschlagen gibt.

Minute aber wieder Hoffnung bei den Hausherren aufkeimen. Grundsätzlich kann man auch optimistisch sein, nach Startproblemen kommt Valencia immer besser rein.

Allerdings verursacht Pechvogel Mouctar Diakhaby kurz vor dem Seitenwechsel erneut einen Elfmeter, es ist sein zweiter folgenreicher Fehler an diesem Abend.

Die Sachsen vermittelten in der Anfangsphase den spritzigeren Eindruck und belohnten sich bereits in der Minute mit dem Führungstor, das Sabitzer mit einem Schuss aus zentralen 18 Metern besorgte.

Sie blieben daraufhin aktiv und legten erneut durch Sabitzer schnell den zweiten Treffer nach Gosens wird 22 Meter vor dem Kasten von Coquelin umgeräumt.

Da freuen sich die Standardexperten. Auswechslung bei Atalanta: Marten de Roon. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.

Offizielle Nachspielzeit Minuten : 1 Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert. Schick aus kurzer Distanz! Nach Nkunkus verpasster Direktabnahme einer Flanke von rechts wird der Tscheche an der Fünferkante von Dier angeschossen.

Der Abpraller kullert in Richtung rechter Ecke. Lloris verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen. Wieder erwischt es Marten de Roon.

Diesmal knallt im Zweikampf eine Hand in sein Gesicht. Er ist am linken Strafraumeck nur eine Sekunde vor dem Stürmer da.

Lo Celso mit der besten Gästechance! Der Argentinier tankt sich von rechts in den Strafraum und visiert aus gut 13 Metern mit dem linken Innenrist die flach linke Ecke an.

Kurz war Atalanta in Unterzahl, jetzt sind die Norditaliener wieder vollzählig. Upamecano begeht auf der halbrechten Abwehrseite im Aufbau einen schlimmen Fehlpass, kann diesen aber schnell wieder ausbügeln, indem er Lo Celso in einer Unterzahlsituation den Ball abnimmt.

Verletzungsunterbrechung im Mestalla. Marten de Roon liegt schon länger auf dem Rasen. Die Hausherren geben weiterhin die Richtung vor, kombinieren sich fast bei jedem Versuch bis in das letzte Felddrittel.

Bei Valencias Ecken wird es nur im Anschluss gefährlich. Abgefälscht von Palomino landet der Ball im Aus. Er trifft Hateboer an der Schulter.

Aus 20 Metern zirkelt er das Spielgerät recht weit am rechten Winkel vorbei. Wieder ein Rodrigo-Schuss aus der zweiten Reige: Diesmal versucht es der Spanier mit einem Schlenzer aus halbrechter Position, zielt aber zu hoch.

Dort ist Keeper Sportiello zur Stelle. Werner gegen Lloris! Der deutsche Nationalspieler nimmt erneut auf rechts an Fahrt auf, tankt sich diesmal in den Sechzehner und feuert aus vollem Lauf und 15 Metern auf die halbhohe rechte Ecke.

Lloris ist schnell unten und wehrt zur Seite ab. Sein Versuch ist völlig ungefährlich. Seine Hereingabe für Schick ist etwas zu ungenau und landet im linken Seitenaus.

Die sind ihnen im Kalenderjahr in elf Pflichtspielen bisher nur zweimal gelungen. Rodrigo spielt einen tollen Pass in die Schnittstelle, den Palomino im letzten Moment per Grätsche anhalten kann.

Der flankt scharf auf die nahe Sechzehnerseite. Sabitzer läuft ein und nickt aus leicht spitzem Winkel wuchtig auf die kurze Ecke.

Wieder ist Lloris dran, doch das Leder überquert die Linie erneut. Das kann auch mal ins Auge gehen. Tottenham bringt auch nach dem Gegentor in offensiver Hinsicht überhaupt nichts zustande, schafft es nur ganz selten sauber die Mittellinie.

Der Weg zurück in den Wettbewerb ist für den Vorjahresfinalisten ein sehr weiter. Erst flankt Gameiro von der rechten Seite, kurz darauf versucht es Carlos Soler von links - und beide finden nur Freuler.

Bisher kommt Atalanta besser mit der ungewohnten Kulisse zurecht. Die Lombarden fangen immer wieder Fehlpässe der Hausherren ab.

Sein hoher Ball segelt weit an Kollege Schick vorbei ins rechte Toraus. Schon in der ersten Viertelstunde steht damit fest, dass es hier und heute keine Verlängerung geben wird.

Die Gäste haben nun die Gewissheit, dass sie zwei Treffer benötigen und mit jedem Sieg weiterkommen würden. Harter Distanzschuss von Rodrigo, aus 30 Metern schickt der Angreifer einen unangenehmen Flatterball ab.

Atalantas Schlussmann Sportiello wehrt zur Seite ab. Nach seinem geblockten Schuss legt Werner von halbrechts nach innen zu Sabitzer ab, der aus gut 18 Metern mit dem rechten Innenrist die flache linke Ecke anvisiert.

Lloris springt spät ab, ist noch mit den Fingerspitzen dran, doch landet das Leder in den Maschen. Aurier steht im Weg und blockt den Versuch, so dass Torhüter Lloris noch um seine erste Aktion herumkommt.

Eckball für Valencia. Der Gefoulte läuft selbst an und versenkt die Kugel flach in der Mitte. Keeper Cillessen springt in das linke Eck.

Elfmeter für Atalanta! Lucas befördert das Spielgerät mit der Stirn aus der Gefahrenzone. Es schallen Gesänge in das Rund. Zahlreiche Fans haben sich in den Gassen rund um die Arena versammelt und unterstützen ihr Team.

Vor über Zuschauern betreten die Mannschaften den Rasen. In Kürze ertönt die Hymne der Champions League. In der Liga ist der FC Valencia daheim noch ungeschlagen.

Umso bitterer für die Fledermäuse, dass die eigenen Fans ihre Mannschaft heute nicht anfeuern können. Es wird sich zeigen, ob die Festung trotzdem weiter verteidigt werden kann.

Sie fragen mich, wie wir zwei Tore ohne Kane, Son und Bergwijn erzielen wollen? Sein Trainer Albert Celades mahnt indes, dass man den Gegner nicht unterschätzen darf.

Nachdem er bis Mitte Februar in der Premier League durch drei Siege in Serie in das Rennen um die erneute Qualifikation für die Champions League zurückgekehrt war, holte er aus den jüngsten drei Matches nur noch einen Zähler und ist auf den achten Tabellenplatz zurückgefallen.

Die Auslosung für das Viertelfinale findet am In der Gruppenphase hat sich Leipzig vor heimischer Kulisse schwergetan, holte nur vier von elf Zähler im eigenen Stadion.

Schon frühzeitig stand fest, dass dieses Spiel ohne Zuschauer stattfinden wird. Dazu reicht dank des Sieges vor 20 Tagen bei Tottenham jedes Unentschieden.

Das Hinspiel war schon deutlich - Atalanta setzte sich mit durch. Damit ist man auf Kurs in Richtung Viertelfinale. Wobei: ein frühes Gegentor könnte die Italiener womöglich unter Druck setzen.

Kurzer Blick auf die wichtigsten Personalien der Startformationen. Einen guten Abend aus der Red-Bull-Arena! Können die Sachsen den Vorjahresfinalisten nach dem Hinspielerfolg im Norden Londons vor eigenem Publikum ausschalten?

Nach Wiederanpfiff schafften es die Franzosen kaum noch sich richtig zu befreien. Auf dem Weg nach vorne hat OL sogar gar nichts mehr zustande gebracht.

Dafür standen sie defensiv aber herausragend und haben gerade zentral vor dem Tor alles dicht gemacht. Juve hat zwar alles versucht, um den Ausgleich zu erzwingen, aber blieb am Ende zu harmlos und ohne ernstzunehmenden Schuss auf den Kasten von Anthony Lopes.

Die Bianconeri bleiben somit zum ersten Mal seit knapp einem Jahr ohne Treffer in der Königsklasse und verlieren erstmals gegen Lyon, die sich für ihren starken Auftritt mit einer guten Ausgangslage für das Rückspiel belohnt haben.

Am März ist in Turin somit alles möglich! Etienne zu tun. Der eingewechselte Sterling leitete zunächst den Ausgleich durch Gabriel Jesus ein und holte wenig später den Elfmeter heraus, den De Bruyne zum Endstand verwandelte.

Letztlich ist der Sieg für Guardiola und Co. Tschüss aus Madrid und bis zum nächsten Mal! Das dürfte es gewesen sein! Tatsächlich gibts noch ein dickes Ding für Madrid!

Nach einer Flanke von rechts lässt Mahrez Mendy im Strafraum laufen und der zielt aus neun Metern per Dropkick knapp links vorbei!

Fünf Minuten bleiben den Gästen, um den Ausgleich zu erzielen. Lyon hingegen wird lautstark von ihren Fans gefeiert und haut sich überall voll rein.

Es bleibt bis zum Ende spannend! Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. Nach drei Treffern, einem Platzverweis und etlichen Diskussionen ist das nicht gerade viel.

Was macht Real? Geben die Hausherren sich in Unterzahl mit der knappen Niederlage zufrieden und setzen aufs Rückspiel oder gibts nochmal volles Risiko?

Den Elfmeter gibt es zwar nicht, aber OL hätte sich nicht über einen Pfiff beschweren können. Juventus Turin versucht alles, um den so wichtigen Auswärtstreffer zu erzwingen.

Dybala erzielt sogar ein Tor, das wegen einer Abseitsstellung aber zurecht nicht anerkannt wird. Trotzdem schön gespielt: Dybala leitet auf rechts selbst ein, spielt auf Bentancur und startet direkt vorne rein.

Bentancur steckt dann traumhaft, aber eben etwas zu spät durch und Dybala haut das Ding rechts oben rein.

Thibaut Courtois pariert sicher. Regeltechnisch sicher vertretbar, aber dennoch hart! Der Druck steigt weiterhin an und langsam spielt OL mit dem Feuer!

Doch Denayer findet im letzten Moment doch noch den Körperkontakt und verhindert damit einen kontrollierten Abschluss.

Die Gäste fordern den Elfmeterpfiff. Dafür war das aber zu wenig. Cornet hat auf der linken Defensivseite zu lange gezögert. Kevin De Bruyne tritt an und trifft ganz souverän mit einem platzierten Schuss unten links, Thibaut Courtois war ins andere Eck geflogen.

Elfmeter für Manchester City! Raheem Sterling geht über links mit Tempo in den Strafraum, legt den Ball an Dani Carvajal vorbei und wird dann vom Spanier klar von den Beinen geholt.

Sterling geht zwar auch früh und leicht zu Boden, aber die Entscheidung ist auf jeden Fall vertretbar. Einwechslung bei Olympique Lyon: Joachim Andersen.

Auswechslung bei Olympique Lyon: Maxwel Cornet. Der Argentinier holt die Pille mit der Brust runter und zieht dann volley ab.

Der wuchtige Abschluss geht aber klar drüber. Bei Juve wird es zusätzlich noch offensiver und Bernardeschi soll mithelfen den Ausgleich zu erzwingen.

Einwechslung bei Juventus: Federico Bernardeschi. Auswechslung bei Juventus: Adrien Rabiot. Einwechslung bei Olympique Lyon: Kenny Tete.

Der Brasilianer setzt sich mit grenzwertigen Mitteln gegen Sergio Ramos durch und nickt gegen die Laufrichtung von Courtois zum Ausgleich ein!

Die Italiener haben in den letzten neun Matches in der Königsklasse jedes Mal mindestens einmal getroffen. Einwechslung bei Real Madrid: Gareth Bale.

Auch real wird gleich erstmals wechseln, Gareth Bale steht bereit. Nach langer Zeit gelingt es den Franzosen mal wieder den Ball durch die eigenen Reihen laufen zu lassen.

Ein Seitenwechsel von Marcelo ist dann jedoch zu ungenau und geht auf der rechten Seite ins Aus. Einwechslung bei Manchester City: Raheem Sterling.

Auswechslung bei Manchester City: Bernardo Silva. Nach einer kurzen wütenden Antwort auf das Gegentor, ist bei den Citizens nun aber wieder ziemlich der Wurm drin und Real ist deutlich näher am Real Madrid spielt das jetzt mit der Klasse und der Ruhe einer Mannschaft, die diesen Wettbewerb in den letzten sechs Jahren viermal gewonnen hat.

Immer wieder befreien die Blancos sich gut, setzen zu Kontern an und halten City so fern vom eigenen Tor.

Auswechslung bei Juventus: Juan Cuadrado. Beinahe der Ausgleich! Alex Sandro bringt das Rund fast von der Eckfahne in die Mitte.

Die Hereingabe ist eigentlich nicht gut, aer rutscht dennoch durch. Dybala nimmt den Aufsetzer mit dem Innenrist direkt und verfehtlt aus zehn Metern nur knapp das linke Eck.

Neu dabei ist Martin Terrier. Und so ergeben sich natürlich auch gleich Räume für Real! Dani Carvajal marschiert auf rechts die Linie runter und sucht mit einer flachen Hereingabe Karim Benzema.

Der Franzose wäre auch da gewesen, doch Ederson passt gut auf, fliegt raus und fängt die Kugel ab. Einwechslung bei Olympique Lyon: Martin Terrier.

Der Joker hält aus 18 Metern zentraler Position direkt drauf. Der Schuss wird aber geblockt. Und plötzlich ist es dann doch das erwartete Spiel.

Manchester City streift die taktischen Fesseln mal eben ab und rennt jetzt mit aller Wucht an. Kevin De Bruynes Abschluss aus 18 Metern wird geblockt.

Einwechslung bei Juventus: Aaron Ramsey. Der bleibt alleine vor Ederson cool und netzt aus zwölf Metern links unten zur Führung ein.

Der Druck nimmt zu! Olympique kann sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien und der zeitliche Abstand, in dem das Leder in den Sechzehner fliegt, nimmt ab.

Langsam aber sicher übernehmen die Citizens hier die Kontrolle und erhöhen den Druck. Der auffällige Mahrez scheitert aus 16 Metern erneut am sehr aufmerksamen Thibaut Courtois.

Auf der Gegenseite köpft Isco harmlos in die Arme von Ederson. Den Standard tritt Dybala mit links vor das Tor. Die Heimelf ist aber hellwach und kann direkt klären.

Statt von links den Abschluss zu suchen, lässt der Brasilianer sich aber einfach fallen, obwohl nicht mal ein Gegenspieler in der Nähe ist.

Entsprechend gibt es auch keinen Elfmeter. Am rechten Strafraumeck wird Cuadrado von Cornet gefoult. Doch auch der zentrale Mittelfeldspieler scheitert mit seinem Schlenzer bereits in der hochspringenden Mauer.

Es beliebt dabei, dass die Bianconeri sich vorne festspielen. Allerdings fehlen weiterhin Tempoverschärfungen oder der eine geniale Moment.

Die erste gute Chance der zweiten Hälfte gehört City! Der Algerier zeiht einen Schritt nach innen und schlenzt dann mit links knapp am langen Eck vorbei.

Lyon kassierte in fünf der letzten sieben Begegnungen in der Königsklasse das erste Tor. Auf den ersten Blick haben beide Trainer nicht vor, von ihrem bisherigen Konzept abzuweichen.

Es wird weiter geschoben und verschoben, was das Zeug hält. Die Gäste starten offensiv und setzten sich direkt in der gegnerischen Hälfte fest.

Den Weg zu einem ernst zunehmenden Abschluss finden sie aber noch nicht. Ohne personelle Veränderungen starten beide Mannschaften in den zweiten Abschnitt.

Das Hauptaugenmerk liegt hüben wie drüben auf der Defensive, keiner will dem anderen auch nur einen Meter Raum geben.

Und so gab es in den ganzen 45 Minuten auch nur drei Torschüsse, die es dafür aber allesamt in sich hatten. Auf der Gegenseite reagierte Ederson ebenso stark gegen Benzema.

Insgesamt ist das Unentschieden auf jeden Fall leistungsgerecht und beide Teams haben jede Menge Luft nach oben. Die Hausherren sind giftig in den Zweikämpfen, stehen defensiv hervorragend und machen nach vorne ordentlich Druck.

Den Bianconeri fällt hingegen überhaupt gar nichts ein, um gefährlich in die Angriffszone einzudringen. Stattdessen geht es bei den Italienern in einem Tempo hin und her und am Ende ist der Pass in die Spitze immer wieder zu ungenau.

Die Turiner werden im zweiten Durchgang aber sicherlich alles dafür tun, um mindestens einen Auswärtstreffer zu erzielen.

Es ist also noch alles drin. Die Nachspielzeit läuft und es gibt nochmal eine Ecke für City. Casemiro steht auf der Linie genau richtig und verhindert den Einschlag!

Viel Aufregung um Nichts! Der Portugiese scheitert direkt in der Mauer und Anthony Lopes bleibt weiterhin ungeprüft. Toko Ekambi zieht aus dem Mittelfeld bis vor den Sechzehner.

Der Winterneuzugang zögert eigentlich zu lange, aber Bonucci geht nicht drauf. Beide Teams sind offenbar erstmal mit dem Remis zufrieden.

Die Partie plätschert der Pause entgegen und niemand will so recht nach vorne spielen. Die Italiener schaffen es kaum noch bis an den gegnerischen Strafraum vorzudringen.

Die Gäste schaffen es einfach nicht mal Tempo in das eigene Spiel zu bringen. Beide sind vor allem mit Defensivarbeit beschäftigt und können noch keine kreativen Momente schaffen.

Lyon ist momentan voll am Drücker und dem zweiten Tor näher, als Juve dem Ausgleich. Minute wenig. Die beiden Teams behaken sich im Mittelfeld kommen kaum zu strukturierten Angriffen.

Die Führung der Franzosen ist keinesfalls unverdient. Anthony Lopes musste sogar noch gar nicht eingreifen. Benjamin Mendy scheint heute noch was vorzuhaben.

Ob Mendy nach der pause noch weitermachen darf, scheint fraglich. Die Bianconeri sind von dem Zwischenstand natürlich geschockt und versuchen schnell den Ausgleich zu erzielen.

Ein Distanzschuss von Cristiano Ronaldo fliegt aber am rechten Eck vorbei. Da zuckt Pep Guardiola an der Seitenlinie aber einmal ganz kräftig zusammen.

Letztlich kann der ehemalige Dortmunder aber weitermachen und City muss nicht schon wieder wechseln. Matthijs de Ligt ist mit einem Turban wieder dabei.

Bei dem Gegentreffer hat der Niederländer allerdings gefehlt und die Hausherren haben den fehlenden Mann im Abwehrzentrum hervorragend ausgenutzt.

City muss wechseln! Aymeric Laporte hat sich verletzt und zeigt an, dass es nicht weitergeht. Einwechslung bei Manchester City: Fernandinho.

Auswechslung bei Manchester City: Aymeric Laporte. Jetzt hat auch Real die erste richtig gute Gelegenheit!

Auf dem linken Flügel setzt sich Aouar unwiderstehlich, aber viel zu einfach durch. Der Mittelfeldspieler zieht zur Grundlinie, von dort in den Strafraum und flankt dann halbhoch vor das Tor.

Tousart ist mit aufgerückt und vollendet gekonnt mit links, gegen die Laufrichtung des Keepers, in den linken Knick.

Matthijs de Ligt läuft das Blut durch das Gesicht. Natürlich muss der Niederländer jetzt behandelt werden. Damit muss der Franzose im Rückspiel zuschauen.

Verlernt haben sie es nicht. Kontrolle geht vor Risiko - das gilt in diesem Hinspiel nach wie vor auf beiden Seiten.

Vorwärts geht es nur, wenn genug Mitspieler hinter dem ball sind und auch dann nur im Schongang. Denayer klärt eine Flanke von rechts zu ungenau.

Dadurch kommt Alex Sandro an das Leder und hält aus etwa 30 Metern drauf. Der Distanzschuss geht allerdings gehörig schief und weit über den Kasten.

Das kann man auch anders lösen. Sonst hätte der Brasilianer frei vor Ederson gestanden. Tief in der eigenen Hälfte lässt sich Aouar nicht vom Druck der Gäste beeindrucken und löst die Situation wunderschön mit einem Tunnel gegen Dybala.

Matthijs de Ligt köpft eine Flanke aus der Box und beschwert sich danach lautstark bei seinen Mitspielern.

Die letzten Aktionen gehören ganz klar OL! Toko Ekambi an die Latte! Nach einer Ecke von der linken Seite läuft Toko Ekambi sehr kurz und lenkt die Hereingabe von der der linken Fünfmeterraumbegrenzung mit dem Hinterkopf weiter.

Die technisch saubere Abnahme wird jedoch nicht belohnt. Stattdessen klatscht die Kugel an den Querbalken und im Anschluss können die Gäste klären.

Plötzlich das ganz dicke Ding für die Citizens! Kevin De Bruyne spielt aus der zentrale einen Traumpass in den lauf von Gabriel Jesus, der an der linken Fünferkante einen Halen nach innen schlägt und abzieht.

Thibaut Courtois reagiert stark und wehrt diesen Versuch aus kürzester Distanz mit einem Reflex zur Ecke ab. Endlich haben die Gäste mal ein wenig Raum als die erste Pressinglinie der Königlichen überspielt ist und Benjamin Mendy sich mit nach vorne einschaltet.

Der Franzose läuft dann 30 Meter vor dem Tor allerdings einfach in einen Gegenspieler herein. Mittlerweile ist Lyon besser in der Partie und schafft es selbst gute Ballbesitzphasen zu kreieren.

Doch auch die Turiner verteidigen sehr konzentriert und lassen nichts anbrennen. Riyad Mahrez geht auf dem rechten Flügel mal ins Dribbling, rennt sich aber fest und bekommt nicht mal den gewünschten Eckball.

City fällt gegen eine sehr bewegliche Real-Abwehr bisher wenig ein. Die sorgt allerdings für noch weniger Gefahr.

Die beiden Topteams aus Madrid und Manchester belauern sich gegenseitig und sind vor allem darauf bedacht, die Ordnung nicht zu verlieren.

Torabschlüsse sind noch Fehlanzeige. Auf dem Weg in das letzte Drittel haben die Gäste ordentlich Probleme. Die letzte Reihe der Franzosen steht gut zehn Meter vor dem Sechzehner und macht die Räume dadurch extrem eng.

Madrid versucht es immer wieder mit hohen Diagonalbällen hinter die Viererkette der Citizens. Das klappt bis dato eher selten, aber wenn dann wird es auch gefährlich.

City wirkt bei ballbesitz deutlich zielstrebiger, kommt aber gegen die massive Deckung der Madrilenen bisher kaum zum Zug.

Die Spanier haben nicht umsonst in der laufenden Liga-Saison erst 17 Gegentore kassiert. Juve ist in den ersten Minuten spielbestimmend.

Die Hausherren verstecken sich aber keineswegs und suchen immer wieder die Möglichkeit für schnelle Gegenangriffe. Quer und zurück sind nach wie vor die einzigen Richtungen, in die Real spielt.

Maxwel Cornet liegt auf dem Rasen und die Partie ist schon früh unterbrochen. Erste Torannäherung! Cristiano Ronaldo geht am linken Strafraumeck ins Dribbling gegen Tousart und chippt die Kugel gefühlvoll an den langen Pfosten.

Dort springt Cuadrado zwar Richtung Ball, aber ihm fehlen wenige Zentimeter. Die Königlichen lassen das Leder seelenruhig durch die eigenen reihen zirkulieren und versuchen so, Sicherheit zu gewinnen.

Vorwärts kommen die Blancos damit bisher nicht. Dadurch müssen die Bianconeri auf ihre gewohnte Bekleidung verzichten und agiert in blau.

Die Gäste legen gleich mutig los und kombinieren sich mit einer ersten ansehnlichen Staffette über links in die Box.

Bernardo Silva versucht zweimal, den Ball nach innen zu bringen, bleibt aber jeweils hängen. Los geht's! Der ball rollt! Auf gehts! Dadurch kommt es heute zu vier Wechseln in der Startelf.

Die Innenverteidigung wird komplett getauscht: Matthijs de Ligt und Leonardo Bonucci beginnen anstatt Giorgio Chiellini, der gerade erst wieder von seinem Kreuzbandriss genesen ist, und Daniele Rugani.

Geleitet wird die Partie von einem Gespann aus Italien. Das ist alles", sagte der Jährige und erklärte, worauf es für sein Team heute ankommt.

Wir müssen stark sein, unsere Qualität ausspielen und auch ein bisschen Glück haben. Für unser Spiel braucht man eine unheimliche Konzentration und man muss sein Glück suchen", so der spanische Trainer der Skyblues.

Die erzielten Ergebnisse der letzten drei Pflichtspiele sind bei beiden Teams identisch. Lyon und Turin konnten je zwei Siege einfahren und mussten sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Der Blick auf den direkten Vergleich ist hingegen eindeutig: Von vier Duellen konnte Juve drei gewinnen und ein Remis einfahren. OL ist also noch ohne Erfolg gegen die Italiener.

Bei satten 22 Punkten Rückstand auf Liverpool in der Premier League ist es zudem die einzige verbliebene Chance auf einen prestigeträchtigen Titel in dieser Spielzeit.

Wir wollen in jedem Wettbewerb bis zum Ende gehen und können das auch. Wenn es darauf ankommt, sind wir immer da. Ausgerechnet jetzt fällt in der jüngst eh schon nicht allzu schlagkräftigen Offensive der Blancos auch noch Eden Hazard aus.

Der Belgier musste am Samstag verletzt vom Platz und wird wohl länger ausfallen. Seine Statistiken unterstreichen seine derzeitige Verfassung.

Er ist ein faszinierender Spieler", betonte Maurizio Sarri. Zudem lobte der Jährige auch den heutigen Kontrahenten: "Lyon ist ein technisch starkes Team, das schnell beschleunigen kann und körperlich stark ist.

Sie sind ein gefährliches Team, weshalb wir eine gute Leistung abliefern müssen. Und ausgerechnet jetzt steht für die Madridistas die Woche der Wahrheit an, in der es heute gegen City und am Sonntag im "Clasico" gegen Barca geht.

Eine Woche, in der Real Madrid noch nichts gewinnen, aber viel verlieren kann. Allerdings scheint der Portugiese in der Serie A endlich voll angekommen zu sein.

In den letzten elf Liga-Begegnungen traf der Angreifer immer und sammelte in dem Zeitraum sage und schreibe 16 seiner 21 Saisontore.

Real verlor in der Liga jüngst in Levante und musste die Tabellenführung wieder an Barca abtreten.

Beide Teams müssen in diesem Achtelfinale liefern, um den hohen Erwartungen im Umfeld gerecht zu werden. Jetzt wollen auch wir unsere Chance nutzen und unsere beste Leistung zeigen.

Die brauchen wir auch, um gegen Juve zu bestehen. Der Weg von Olympique Lyon in das Achtelfinale war steinig.

Petersburg patzte. Ansonsten hätte das Remis gegen den deutschen Vertreter nur für den dritten Platz genügt.

Doch durch den Ausrutscher der Konkurrenz ist Lyon eine Runde weiter und misst sich heute mit den favorisierten Turinern.

Werfen wir gleich mal einen Blick auf die Aufstellungen, denn diese halten durchaus die eine oder andere Überraschung parat.

So bleibt u. Real Madrid empfängt Manchester City! Mit dem Auswärtstor schafft sich Barcelona nach dem Seitenwechsel eine ordentliche Ausgangsposition.

Immerhin zwingt es den Gegner, beim Auswärtsauftritt offensiver aufzutreten als heute. Besonders im ersten Abschnitt zerstörte die Gattuso-Elf jeglichen Spielaufbau.

Damit hatte man Barcelona im Griff - nun muss eine neue Taktik her. Nach dem torlosen Pausenunentschieden belohnten sich die Roten mit einem Gnabry-Doppelpack Sie blieben auch in der Folge zielstrebig und gaben beim Tabellenvierten der Premier League den Takt vor, verpassten aber zunächst weitere Treffer.

Dank einer spielerisch überzeugenden Leistung mit wenigen, nicht bestraften Konzentrationsfehlern erreicht der Spitzenreiter der Bundesliga ein Traumergebnis und startet damit als sechster deutscher Klub mit einem Sieg in die K.

Das Rückspiel findet morgen in drei Wochen in der Allianz-Arena statt. Er kommt nach einem Luftduell unglücklich auf. Der frisch eingewechselte Goretzka kommt nach einer Ecke von der rechten Fahne mit dem Kopf an das Leder.

Sein Abschluss in Richtung halbrechter Ecke wird von Christensen geblockt. Einwechslung bei Bayern München: Leon Goretzka. Auswechslung bei Bayern München: Thiago.

Arthur hält aus der zweiten Reihe drauf. Sein Meter-Schuss landet ein gutes Stück über dem rechten Torwinkel. Nach dem Achtelfinalaus im Vorjahr gegen den späteren Titelträger Liverpool kann sich der deutsche Rekordmeister auf dem Weg in die Runde der letzten acht wohl nur noch selbst schlagen.

Er ist heute eine Klasse besser als der CFC. Milik leitet weiter, kann aber keinen Mitspieler finden. Insigne will den Mertens-Treffer kopieren, er schlenzt aus halblinker Position auf den rechten Torwinkel.

Anders als sein belgischer Kollege zielt der Kapitän zu hoch. Matchwinner Gnabry holt sich seinen verdienten Einzelapplaus durch den Gästeblock ab.

Seinen Platz in den Schlussminuten nimmt Tolisso ein. Einwechslung bei Bayern München: Corentin Tolisso. Auswechslung bei Bayern München: Serge Gnabry.

Er zirkelt ihn mit dem linken Innenrist recht weit an der Stange vorbei. Politano zieht von der rechten Seite nach innen und hält drauf.

Er findet keine freie Schussbahn. Pedro spielt von der tiefen linken Strafraumseite einen flachen Ball in den Fünfmeterraum.

Abraham kommt einen Schritt zu spät, um den Ehrentreffer zu erzielen. Da kam er nicht hinter den Ball. Lewandowski freut sich nach den beiden Vorlagen für Gnabry über seinen elften Treffer in der laufenden Champions-League-Saison.

Davies überläuft mit seiner unglaublichen Schnelligkeit auf den ersten Metern auf der linken Seite drei Londoner.

Champions League Heute Tv Video

Liverpool - FC Bayern heute live im TV & Stream - Champions League

Comments

  1. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu. Ich biete es an, zu besprechen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *